Diskus Pflege und Zucht

Diskusbuntbarsch Symphysodon aequifasciatus

  • Familie: Cichlidae
  • Herkunft: Südamerika
  • Temperatur: 27-30°c
  • Gesamthärte: <15° dH
  • Wasserregion: mittlere
  • Größe: 15-20cm
  • Haltung: Gruppe
  • Ernährung: Carnivor
  • Fortpflanzung: eierlegend
Diskus Slider

Vorkommen

Das Natürliche Verbreitungsgebiet der Diskus ist das Flusssystem entlang des Rio Solimoes, von Rio Putumayo in Kolumbien und Peru bis zum Rio Tocantis in Brasilien. Sie leben in langsam fließenden oder stehen den Gewässer, wie Nebenflüsse und Seen.

Ernährung

Frost und Trockenfutter.

Vergesellschaftung

Sie sind tagaktiv, leben in kleinen Schwärmen und sind für ein Gesellschaftsbecken mit anderen friedlichen Fischen gut geeignet.

Geschlechtsunterschiede

Männchen können einen Buckel bekommen und werden meist größer als die Weibchen.

Praktische Hinweise zur Hälterung

Bitte nehmen Sie sich im Vorfeld die Zeit sich mit meinen Tipps und Empfehlungen vertraut zu machen. Richten Sie Ihr Diskusaquarium ganz in Ruhe ein. Eine gute Vorbereitung ist entscheidend für den Neustart mit diesen Fischen. Diskusbuntbarsche sind nicht schwieriger als andere Fische zu hältern und werden Ihnen bei guter Pflege viel Freude bereiten.

Diskusbuntbarsche sind Schwarmfische und sollten außer zur Zucht in Gruppen von mindestens sechs Tieren gehalten werden. Sie brauchen zum Wohlbefinden den nötigen Schwimmraum. Das Aquarium sollte eine Mindestlänge von 120cm, eine Tiefe von 50cm und eine Höhe von 40cm haben und damit eine Mindestwassermenge von 250 Liter enthalten. 200 Liter Beckeninhalt ist die Mindestgröße für ein erwachsenes Paar. Optimal für Gruppen sind Aquarien ab 500 Liter weil in solchen Aquarien die Wasserwerte einfach stabiler sind.

Diskusschwarm

Für eine reine Haltung ohne Zucht reicht in den meisten Fällen der Einsatz von reinem Leitungswasser aus. Lassen Sie sich einfach im Zoofachgeschäft Ihres Vertrauens eine Wasseranalyse erstellen. Um das Wohlbefinden der Fische zu steigern ist ein 14 tägiger Wasserwechsel von ca. einem Drittel des Beckeninhalts angeraten. Bei extrem ungünstigen Werten des leitungswassers bitte das Wasser aufbereiten. Die Wasserwerte im Aquarium sollten regelmäßig gemessen werden.

Diskusaquarien sollten nicht zu hell beleuchtet werden weil sie mit großen Augen ausgestattet sind um in der Natur auch in trüben, dunklen Gewässern gut sehen zu können. In der Mittagszeit können Sie beruhigt die Beleuchtung für 2-3 Stunden ausschalten. Diese Maßnahme ist auch für die Eindämmung des Algenwachstums gut geeignet.

Feiner Sand als Bodengrund entspricht am besten den natürlichen Bedingungen dieser Fische. Moorkienwurzeln- und Holz ergänzen die Einrichtung. Steine sollten nicht verwendet werden, da sie oft unkontrolliert Schadstoffe und Mineralien an das Wasser abgeben. Als Bepflanzung eignen sich solche, die noch bei Wassertemperaturen ab 28°C gedeihen.

Die Futtermenge muß dem Alter der Fische entsprechen. Am besten tagsüber in mehrere Portionen verteilen um keine übermäßige Wasserbelastung zu riskieren. Das Futter sollte abwechslungsreich sein, was beim heutigen reichhaltigen Futterangebot im Zoofachgeschäft kein Problem darstellt.

Bei sachgerechter Hälterung und Pflege so wie etwas Geduld werden Ihnen Ihre Diskusbuntbarsche bald aus der Hand fressen.

Paar Diskus

Fortpflanzung und Zucht

Sie sind Offenbrüter. Das Weibchen laicht meist auf harten Pflanzen oder am Laichkegel ab. Die Jungfische schlüpfen nach ca. 48 Stunden und schwimmen nach 3-5 Tagen frei. Gemeinsam pflegen und bewachen die Elterntiere fürsorglich das Gelege und betreuen lange ihren Nachwuchs. Als Aufzuchtfutter sind Artemia-Nauplien gut geeignet.

Viel Spaß bei der Pflege von Diskusbuntbarschen und vieleicht auch mal einen kleinen Zuchterfolg
wünscht das Team Diskuszucht Bomeier.

zurück zur Übersicht